Deutsche Meisterschaften – ein Kurzbericht

Veröffentlicht von SG-B-B-News am Jun 27 2018
Neuigkeiten >>

Zu den Deutschen Meisterschaften wird man vom Landestrainer nominiert. Er bestimmt anhand der Schießtechnik, wer am wahrscheinlichsten in die Endrunde kommen kann – also unter die 16 Besten deutschen Schützen.

Somit ist die Nominierung von drei unserer Schützen eine große Ehre und Leistung. Zu den Kyumeisterschaften gibt es meist eine Empfehlung vom Landestrainer. Wobei Frank es dann auch noch geschaft hat in die Manschaft nominiert zu werden.

Insgesamt nahmen an der Deutschen Einzelmeisterschaft 35 Schützen teil. In der ersten Runde ermittelt die Stilbewertung von 5 Jury-Mitgliedern die 16 besten Schützen.

Dabei erreichte Andrea den 23. Platz und verpasste – wie auch Thomas, dem der erste Pfeil leider entglitten ist – die Meisterschaften.

Steffi erreichte mit 25 Punkten Platz 14 und schaffte es bis in die erste Runde im Stechen.

Den besten Stil bewies Simon, ehemaliges Mitglied und nun aktiv im Kyudo Dojo Berlin e.V. mit 27 Punkten.

Die Berliner Mannschaft erreichte Platz 6, bei 9 teilnehmenden Mannschaften. Gestartet haben Boris, Thomas und Walter. Ab der zweiten Runde schoß Frank für Boris mit. Es wurden 3 x 4 Pfeile geschossen und sie haben 14 Treffer erreicht.

Bei den Kyumeisterschaften erreichte Frank Platz 8 im Stilpreis und landete mit 5 von 10 Treffern auf Platz 4.

Foto:Walter

(AK)

Zurück